11 Jun

Die über 10.000 Dienste und Einrichtungen der Liga-BW sind ein wesentlicher Bestandteil der Sozialwirtschaft in Baden-Württemberg – und die Herausforderungen sind größer denn je. Viele Aufgaben der freien Wohflahrtspflege können nur durch die Bereitsstellung von Mitteln durch die Landesregierung erbracht werden, die in Gesetzen und Verwaltungsvorschriften, Förderprogrammen oder Projektlinien verankert sind.

Mit den laufenden Haushaltsverhandlungen werden entscheidende Weichen gestellt, damit der soziale Frieden gewahrt und eine solidarische Daseinsvorsorge weiterhin gewährleistet wird. In den kommenden Wochen und Monaten verhandelt die Landesregierung über den Haushalt für die kommenden zwei Jahre.

Die Liga-BW hat ihre fach- und finanzpolitischen Impulse den Fraktionen und betroffenen Ministerien zukommen lassen und wird die Inhalte in Gesprächen mit diesen vertiefen.

Bild: stockpics