26 Apr

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Wissen Für die Praxis – Digitale Fachimpulse Sozialpsychiatrie“ laden wir zu diesem Vortrag ein.

Vor 40 Jahren wurden im Rahmen des Landesprogramms zum Ausbau außerstationärer psychiatrischer Versorgung u.a die ersten Sozialpsychiatrischen Dienste (SpDi) in Baden-Württemberg eingerichtet. 1989 war der flächendeckende Ausbau der SpDis abgeschlossen.
Der kontinuierliche Auf- und Ausbau weiterer Sozialpsychiatrischer Hilfen hin zu den flächendeckenden Gemeindepsychiatrischen Verbünden in BW wurde durch die Verabschiedung des
Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz (PsychKHG) endgültig rechtlich legitimiert – in Verbindung mit der beeindruckenden Etablierung der Selbsthilfe.
Diese bemerkenswerte Entwicklung, mit allen Defiziten, war immer bestimmt und geprägt von einer lebhaften Diskussion und Auseinandersetzung um sozialpsychiatrischen Utopien und wie diese in die Realität umgesetzt werden können.
Um Utopien und ihre Auseinandersetzung mit den jeweiligen Realitäten der psychiatrischen Versorgung in ihrer geschichtlichen Entwicklung soll es in diesem Vortrag gehen.

Dienstag, den 21. Juni 2022
09.00 Uhr bis 10.30 Uhr via Zoom