Die Garantie dauerhafter Hilfe

Drucken E-Mail
6. Stiftungsforum Kirche und Diakonie in Baden

Rund 100 Stifterinnen und Stifter haben sich in Karlsruhe zum 6. Stiftungsforum der Evangelischen Landeskirche in Baden und ihrer Diakonie getroffen. Das Treffen diente in erster Linie dem Austausch von Expertenwissen und damit der Weiterbildung. Ziel war es dabei, Hilfe für benachteiligte Menschen über stifterisches Handeln langfristig garantieren zu können.

In Arbeitskreisen ging es deshalb darum, Antworten auf das dauerhafte Zinstief zu finden, rechtliche Rahmenbedingungen sowie Datenschutzregelungen zu erlernen, aber auch, warum man für die Arbeit der eigenen Stiftung nach Partnern und Verbündeten Ausschau halten sollte.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung des Evangelischen Stifterinnenpreises 2018 an Hans-Werner und Josephine Hector. Hans-Werner Hector ist Mitbegründer des SAP-Konzerns. Nach dem Ausscheiden aus dem Unternehmen gründete er mit seiner Frau die Hector-Stiftungen. Die Unterstützung von geistig behinderten Menschen spielt dabei eine besondere Rolle.

"Wir haben die Hector Stiftungen aus dem Bedürfnis heraus gegründet, sozial benachteiligte Menschen, Bildung und Forschung zu fördern. Wir übernehmen Verantwortung“, so die Preisträger. Damit decke sich die eigene Arbeit mit den Zielen der Diakonie. Das Ehepaar Hector zeigte sich über die Verleihung des Preises besonders geehrt.

Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh würdigte das Wirken von Hans-Werner und Josephine Hector als Vorbild guten Stiftens. „Durch das vielfältige Engagement ihrer Stiftungen bereichern sie nicht nur Region und Land; sie fördern, was dem Leben dient, indem sie Bildung ermöglichen, weite Horizonte öffnen, den Sinn für Schönes und den sozialen Zusammenhalt stärken.“ Ihr Engagement sei auch Ausdruck ihres christlichen Selbstverständnisses, das sich für eine Zukunft einsetze, in der alle gut leben können.

Das Stiftungsforum von Evangelischer Kirche und Diakonie in Baden bringt Stifterinnen und Stifter aus ganz Baden zusammen. Die Stiftungen finanzieren aus den Erträgen ihres Vermögens vor allem Serviceangebote. Stifterinnen und Stifter wirken uneigennützig und gemeinwohlorientiert. Ihr Ziel ist es, Bedürftige und benachteiligte Menschen zu unterstützen und zu fördern. Stiftungen helfen so jedes Jahr unzähligen Menschen - ohne Ansehen von Alter, Geschlecht, sozialer Stellung und persönlichem Glauben.

Mehr Informationen
Kontakt:
Christian Könemann  |  Pressesprecher  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon +49 (721) 9349 – 248  |  Telefax +49 (721) 93496 – 248  |  Mobil    +49 (172) 7319 935


Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.

Stauffenbergstraße 3
70173 Stuttgart
Tel  0711 / 619 67 - 0
Fax 0711 / 619 67 - 67