Einladung zur Landespressekonferenz zur 15. landesweiten Aktionswoche "Armut bedroht alle"

Drucken E-Mail
Einladung zur Landespressekonferenz zur 15. landesweiten Aktionswoche „Armut bedroht alle“ (15.-21. Oktober 2018)
„Teilhaben // Teilsein – Bildung, Arbeit, Wohnen sind Menschenrechte“


am Montag, 15.10.2018, 11.00 Uhr

Bürger- und Medienzentrum des Landtags von Baden-Württemberg, Bertha-Benz-Saal, Konrad-Adenauer-Str. 3, 70173 Stuttgart

Aus dem Grundgesetz, den Menschenrechten und der Europäischen Sozialcharta würden sich umfassende Garantien auf Teilhabe und Teilsein in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens ergeben. Aus den Zahlen des Armutsberichts der Landesregierung von 2015 ist jedoch abzuleiten, dass Menschen mit wenig Geld, Menschen in prekären Verhältnissen oder am Rande der Gesellschaft in diesen Belangen benachteiligt oder gar nicht mehr beteiligt sind.

Die LAK-BW fordert deshalb, die Ansprüche auf Bildung, auf Arbeit und auf Wohnen als Grundrechte in unsere Landesverfassung aufzunehmen. Das Menschenrecht auf Teilhaben an und Teilsein unserer Gesellschaft für Alle ist konsequenter nächster Schritt. Auch Teil-haben oder Partizipation gehören in die Landesverfassung. Statt Ausgrenzung haben Kinder, Jugendliche, Männer und Frauen Bedürfnisse nach Beteiligung und Teilhabe. Die Veranstalter der Aktionswoche legen in diesem Jahr den Akzent auf die Menschenrechte. Das Recht auf Bildung, Arbeit und Wohnen muss verwirklicht werden.

Als Berichterstatter bei der Pressekonferenz stehen für Sie aus der Landesarmutskonferenz*  bereit: Sprecher des Netzwerks 1 der Landesarmutskonferenz – vertritt die Basis und die Betroffenen: Roland Saurer, Sprecher der Landesarmutskonferenz Baden-Württemberg (LAK-BW), mit einem Bericht über bundes- und europaweite Netzwerke zur Armutsbekämpfung und dem Grund- und Menschenrecht auf Wohnen; York Töllner, Gründungsmitglied der LAK BW zum Thema Armut und Bildung, sowie ggf. weitere Betroffene aus der LAK, zwei Sprecher aus dem Netzwerk 2 aus den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege und dem DGB:
Martin Kunzmann, Vorsitzender des DGB Baden-Württemberg, zum Thema „Tarifverträge bekämpfen Armut und verbessern die Teilhabe“;
Reinhold Schimkowski, Vorstandsvorsitzender der Liga der freien Wohlfahrtspflege in BW e.V. und Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt LV BW zum Thema Wohnen.

Wir laden Sie herzlich ein zur Pressekonferenz und freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Be-richterstattung. In der Pressemappe erhalten Sie die Statements der Beteiligten und eine Übersicht über die regionalen Aktionen in der landesweiten Aktionswoche vom 15.-21.10.2018. Zwei weitere große Veranstaltungen finden in dieser Woche statt.

Informationen im Internet zur Aktionswoche unter https://www.liga-bw.de/ und unter http://www.landesarmutskonferenz-bw.de/

___________________________
* Die Landesarmutskonferenz Baden-Württemberg ist ein Bündnis aus den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg, des DGB Landesbezirks und der Basis- und Betroffeneninitiativen. Die Aktionswoche wird unterstützt durch das Ministerium für Soziales und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

PRESSEKONTAKT
Eva Weiser M.A.
Geschäftsführerin
Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.
Stauffenbergstr. 3
70173 Stuttgart
Tel. 0711/61 967 - 12
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.liga-bw.de

Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.

Stauffenbergstraße 3
70173 Stuttgart
Tel  0711 / 619 67 - 0
Fax 0711 / 619 67 - 67