Liga – Presseeinladung zu Pressekonferenz am 09.08.2018

Drucken E-Mail
Stuttgart, 07.08.2018
Die baden-württembergischen Wohlfahrtsverbände sprechen sich dafür aus, am Modell der Erstaufnahmeeinrichtungen festzuhalten. Das baden-württembergische Modell basiere auf seit 2015 erfolgreich aufgebauten Strukturen. Statt neue Regelungen aufzubauen, sollten die bestehenden ausgebaut und verbessert werden.
Die Wohlfahrtsverbände reagieren damit auf jüngste Äußerungen von Bundesinnenminister Horst Seehofer.
Im ARD-Sommerinterview hatte er am Sonntag mehr Engagement beim Aufbau der sogenannten AnkER-Zentren gefordert. Die Koalitionspartner rief er auf, sich gegenüber den Ländern mehr für die Vereinbarungen des Koalitionsvertrages einzusetzen.
Dementgegen haben die Verbände der Liga der freien Wohlfahrtspflege jetzt ein Positionspapier „Asylverfahren und Flüchtlingsaufnahme in Baden-Württemberg – Qualitätsstandards in der Erstaufnahme sichern und weiter ausbauen“ vorgelegt.
Darüber möchten wir Sie informieren und laden Sie herzlich ein zum Pressegespräch am

Donnerstag, den 9. August 2018 um 10 Uhr
Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V., 
Stauffenbergstr. 3 in 70173 Stuttgart

Die Verbände der Liga der freien Wohlfahrtspflege halten AnkER-Zentren für einen qualitativen Rückschritt. Seit 2013 sind sie in allen Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes mit der unabhängigen Verfahrens- und Sozialberatung vertreten. 
Als Gesprächspartner/-innen stehen Ihnen zur Verfügung:
  • Reinhold Schimkowski, Vorstandvorsitzender der Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V. und Geschäftsführer der Arbeiterwohlfahrt Landesverband Baden-Württemberg
  • Jürgen Blechinger, Vorsitzender Liga-Ausschuss Migration, Diakonie Baden
  • Svenja Hasenberg, Ausschuss Migration, DER PARITÄTISCHE Baden-Württemberg e.V.
  • Beate Deckwart-Boller, Einrichtungsleitung der Unabhängigen Verfahrens- und Sozialberatung Erstaufnahme Karlsruhe, Caritas / Diakonie Karlsruhe
Moderation:   Elif Polat, Referentin, Liga-Geschäftsstelle             

Wir freuen uns, Sie am Donnerstag, 09.08.18 in der Liga-Geschäftsstelle (3. OG) in Stuttgart begrüßen zu dürfen und bitten Sie um eine Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. 

PRESSEKONTAKT
Elif Polat M.A.
Referentin
Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.
Stauffenbergstr. 3
70173 Stuttgart
Tel. 0711 - 61 967 - 34
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
www.liga-bw.de

In der Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V. sind die elf Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege Baden-Württembergs zusammengeschlossen. Landesweit gehören ihnen über 380.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie ca. 125.000 ehrenamtlich Tätige an. In den Liga-Ausschüssen arbeiten jeweils die Expertinnen und Experten der Verbände an aktuellen Aufgabenfeldern wie z.B. der Altenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, der Behindertenhilfe, der Dienste für Migranten, Straffälligenhilfe, psychisch Kranke und Suchtkranke. 

Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.

Stauffenbergstraße 3
70173 Stuttgart
Tel  0711 / 619 67 - 0
Fax 0711 / 619 67 - 67