Ein Bildungsangebot gegen Rechtsextremismus

Drucken E-Mail
Freiburg/Breisach-Oberrimsingen (cpi). 21. Juni 2018
Seit einigen Jahren müssen sich Jugendhilfeeinrichtungen verstärkt mit dem Phänomen auseinandersetzen, dass eine wachsende Zahl von jungen Menschen mit rechtsradikalem Gedankengut sympathisiert oder sich durch ihr äußeres Erscheinungsbild offen dazu bekennt. Viele der jungen Menschen wollen provozieren, argumentieren aus Unwissenheit heraus, können und wollen aus der jüngsten Geschichte unseres Landes nichts lernen, weil sie ihre eigene (Lebens-)Geschichte als abstoßend, negativ und bisher wenig förderlich erfahren haben.

Um dieser Entwicklung wirksam zu begegnen, haben der Campus Christophorus Jugendwerk in Breisach-Oberrimsingen (eine Einrichtung des Caritasverbandes für die Erzdiözese Freiburg) und die Katholische Hochschule Freiburg vor 25 Jahren gemeinsam das Projekt „Für die Zukunft lernen“ entwickelt. Träger des Projektes ist der Verein „Für die Zukunft lernen – Verein zur Erhaltung der Kinderbaracke Auschwitz-Birkenau e.V.“, der 1993 von der Katholischen Hochschule Freiburg und dem Campus Christophorus Jugendwerk gegründet wurde.

Seit 1993 findet das Projekt „Für die Zukunft lernen“ in Oświęcim/Auschwitz statt. Es bietet die Möglichkeit, sich mit dem Nationalsozialismus auseinanderzusetzen und soll den Jugendlichen Antworten auf viele ihrer Fragen geben. Jedes Jahr fahren Jugendliche – nicht nur aus dem Christophorus Jugendwerk – mit interessierten Erwachsenen und Studierenden der Katholische Hochschule für mehrere Tage nach Auschwitz, um sich dort durch Arbeiten, die der Erhaltung der Gedenkstätte dienen, durch Gespräche mit Zeitzeugen und durch Führungen durch die Gedenkstätte mit der Geschichte auseinanderzusetzen.

Neben der Projektarbeit hat der Verein mit seiner Gründung auch die Patenschaft für die Kinderbaracke in Auschwitz-Birkenau übernommen, die am Zerfallen war, und für eine fachgerechte Restaurierung gesorgt. Seit ihrer Renovierung ist sie inzwischen in die offizielle Führung durch die Gedenkstätte Auschwitz aufgenommen worden. – Mehr Infos über das Projekt und den Verein unter www.fuer-die-zukunft-lernen.de

Hinweis für die Redaktionen:
Zum 25-jährigen Bestehen findet am Freitag, 29. Juni, von 16:00 bis 20:00 Uhr in der Spitalkirche Breisach eine Jubiläumsveranstaltung statt. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Vortrag über „Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Erinnerung“ von Prof. Dr. Micha Brumlik, Seniorprofessor am Selma Stern Zentrum für jüdische Studien, Berlin/Brandenburg, sowie Grußworte unter anderem von Andrzej Kacorzyk, dem Direktor des Zentrums für Edukation, KZ-Gedenkstätte Auschwitz, und Ewa Guziak von der Internationalen Jugendbegegnungsstätte Auschwitz. Das vollständige Programm entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Flyer. Sie sind herzlich zur Jubiläumsveranstaltung eingeladen. Kontakt: Campus Christophorus Jugendwerk, Thomas Köck, Einrichtungsleitung, Tel. 07664 409 101, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Caritasverband für die Erzdiözese Freiburg e.V.
Thomas Maier
Referent für Öffentlichkeitsarbeit
Weihbischof-Gnädinger-Haus
Alois-Eckert-Straße 6, 79111 Freiburg
Tel. 0761 8974108, Fax 0761 8974-390
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.dicvfreiburg.caritas.de

Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.

Stauffenbergstraße 3
70173 Stuttgart
Tel  0711 / 619 67 - 0
Fax 0711 / 619 67 - 67