LIGA Jahresempfang 3. Mai 2018 - Rückschau

E-Mail

Zivilgesellschaft, bürgerschaftliches Engagement und die Rolle der freien Wohlfahrtspflege
Die Ligaverbände verstehen sich seit jeher als Akteure der Zivilgesellschaft, als Anstifter ehrenamtlicher Arbeit und als Impulsgeber für bürgerschaftliches Engagement. Dieses braucht jedoch bestimmte Bedingungen, zu deren Erhalt auch die Wohlfahrtsverbände beitragen.

Unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Klie wurde der Zweite Engagementbericht der Bundesregierung erstellt und im Jahr 2017 veröffentlicht. Sein Schwerpunktthema ist der demografische Wandel mit seinen Auswirkungen auf der lokalen Ebene und die Bedeutung des Engagements für die Daseinsvorsorge. Damit sind zentrale Anliegen der freien Wohlfahrtspflege berührt, da ihre Arbeit auf das Engagement der Bürgerinnen und Bürger baut und von ihm abhängt. Es geht auch um die demokratische Resilienz unserer Gesellschaft, die sich am Engagement für die Integration von Geflüchteten wie bei den Themen Pflege, Kultur, Sport und Gesundheit gleichermaßen zeigt.

Wie kann Engagement für und von möglichst vielen Bevölkerungsgruppen gefördert und vor Zumutungen geschützt werden? Welche Aufgaben fallen dabei der freien Wohlfahrtspflege zu, wie muss sie sich mit anderen Akteuren vernetzen und welche neuen Kooperationsformen sind zu entwickeln? 

Reinhold Schimkowski Vorstandsvorsitzender
3. Mai 2018 · 17:00 Uhr
Haus der Katholischen Kirche Stuttgart


Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.

Stauffenbergstraße 3
70173 Stuttgart
Tel  0711 / 619 67 - 0
Fax 0711 / 619 67 - 67