Freizeiten und Ferienerholung unter Auflagen wieder möglich

Drucken E-Mail
Diakonie begrüßt Planungen des Sozialministeriums

Stuttgart, 9. Juni 2020.
Die Diakonie Württemberg begrüßt die Planungen des Ministeriums für Soziales und Integration, Ferienfreizeiten und -erholungen im Sommer unter Auflagen zur Einhaltung des Infektionsschutzes zu ermöglichen. „Ferienfreizeiten und Stadtranderholungen für Kinder und Jugendliche sind gerade in der aktuellen Situation besonders wichtig, um jungen Menschen so bedeutsamen Gemeinschaftserlebnisse zu ermöglichen. Für Familien bieten sie eine elementare Entlastung nach den Vielfach-Belastungen in den schweren Monaten der Corona-Krise“, so Kirchenrätin Eva-Maria Armbruster, Vorstand Sozialpolitik des Diakonischen Werks Württemberg. Räumliche Enge und Anforderungen durch Homeoffice, Homeschooling und Homesitting haben viele Familien sehr gefordert.

Mit Hochdruck wurde in den letzten Wochen unter Beteiligung der Landesorganisationen der Kinder- und Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit, dem Landesjugendamt und den Kommunalen Spitzenverbänden gearbeitet, um Infektionsschutz und die Realisierung von Ferienmaßnahmen miteinander zu vereinen, etwa durch Regelungen zu Gruppengrößen, Platzbedarf und Notfallplänen im Verdachtsfall.



Mehr Informationen
Kontakt:
Claudia Mann  |  Pressesprecherin  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon +49 711 1656-334  |  Telefax +49 711 1656–49334  |  Mobil   +49 172 7285243

Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.

Stauffenbergstraße 3
70173 Stuttgart
Tel  0711 / 619 67 - 0
Fax 0711 / 619 67 - 67