AWO begrüßt Rentenanpassungen

Drucken E-Mail
Berlin, den 05.06.2020. Anlässlich des heutigen Bundesratsbeschlusses zur Rentenanpassung am 1. Juli 2020 erklärt der AWO Bundesvorsitzende Wolfgang Stadler:

„Dass die Renten am 1. Juli 2020 um 3,45 % in den alten und 4,20 % in den neuen Bundesländern steigen, ist eine erfreuliche Nachricht für die Rentnerinnen und Rentner in Deutschland. Mit der Rentenanpassung zum 1. Juli wird die gute Lohn- und Arbeitsmarktentwicklung des letzten Jahres an die Rentnerinnen und Rentner weiter gegeben. Angesichts der Corona-bedingten Wirtschaftskrise leistet die Rentenerhöhung damit einen wichtigen Beitrag dafür, dass die Kaufkraft der mehr als 21 Mio. Rentnerinnen und Rentner und damit die Binnennachfrage in Deutschland gestärkt werden.

Die gesetzliche Rentenversicherung beweist mit der Rentenerhöhung zum 1. Juli einmal mehr, dass sich Versicherte, Rentnerinnen und Rentner auf sie verlassen können. Die AWO erwartet daher auch von der Bundesregierung, dass sie zu ihrem Versprechen aus dem Koalitionsvertrag steht und dass es auch mit Blick auf die Corona-Krise in den kommenden Jahren keine Verschlechterungen bei den Renten geben darf! Wer jetzt fordert, den Weg für Kürzungen bei den Rentenanpassungen für die kommenden Jahre wieder frei zu machen, spielt mit dem Vertrauen der Versicherten, Rentnerinnen und Rentner.“



i.A. Johannes Ost
____________________________
AWO Bundesverband e.V.
Referent für Öffentlichkeitsarbeit
Abteilung Kommunikation
Tel: +493026309-171
Fax: +49302630932-171
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.awo.org

Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.

Stauffenbergstraße 3
70173 Stuttgart
Tel  0711 / 619 67 - 0
Fax 0711 / 619 67 - 67