Einladung: Perspektiven für den Nordirak – Diskussion mit Bundesminister Gerd Müller und dem Gouverneur der Region Nordirak Farhad Atrushi

Drucken E-Mail
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie ist die Lage in den Flüchtlingscamps in Kurdistan? Welche Perspektiven gibt es für den Nordirak und welchen Beitrag kann und muss der Norden der Halbkugel für mehr globale Gerechtigkeit leisten? Darüber diskutieren auf Einladung des Caritasverbands der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der Schwäbischen Zeitung der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Gerd Müller (CSU) und der Gouverneur der Region Farhud Atrushi

am Donnerstag, den 5. Dezember 2019, um 18.30 Uhr
im Gemeindehaus Martin Luther in Biberach, Waldseer Straße 18. 

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen die sich zunehmend verschlechternden Bedingungen, unter denen die geschätzt 600.000 Flüchtlinge in den Lagern im Nordirak leben. Farhud Atrushi kennt die Situation aus eigener Anschauung und kann „ungefiltert“ über die Entwicklungen berichten.

Der Abend steht im Zusammenhang der Weihnachtsaktion „Helfen bringt Freude“ von Schwäbischer Zeitung und Diözesancaritasverband, in der für die beiden nordirakischen Flüchtlingscamps Mam Rashan und Sheikhan, sowie für entwicklungspolitische Projekte in Oberschwaben gesammelt wird.


Sie sind herzlich zu der Veranstaltung eingeladen!
Sollten Sie O-Töne brauchen, wenden Sie sich bitte an den Kollegen Jochen Mack, der Ihre Wünsche gerne koordiniert. Sie erreichen ihn unter der Nummer 0160 966 899 56.

Wir freuen uns, wenn Thema und Veranstaltung Ihr Interesse finden.


Herausgegeben vom
Caritasverband der Diözese
Rottenburg-Stuttgart e. V.
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Redaktion:
Eva-Maria Bolay
Telefon: 07 11/26 33-12 88
Telefax: 07 11/26 33-11 15
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!





Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.

Stauffenbergstraße 3
70173 Stuttgart
Tel  0711 / 619 67 - 0
Fax 0711 / 619 67 - 67