Digitalisierung in der Sozialwirtschaft

Drucken E-Mail
Zwischen Hype und Hölle

An der Digitalisierung scheiden sich die Geister. Die einen erwarten Wunderlösungen für Probleme wie den Fachkräftemangel. Andere befürchten dagegen den Verlust von Menschlichkeit zugunsten der Robotik. Beides ist nach Ansicht von Urs Keller, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Baden, unrealistisch.

Keller plädiert in seinem neuesten Videoblog dafür, sich der Digitalisierung ohne Dogmen zu nähern. Wichtig für die erfolgreiche Digitalisierung der Sozialwirtschaft sei, dass die Branche die gleiche technische Infrastruktur nutzen könne, wie die produzierende Wirtschaft. Und es müssten auf jeden Fall Fragen die Ethik berücksichtigt werden.

Jeden Monat kommentiert Keller ein aktuelles sozialpolitisches Thema. In einer kurzen Video-Botschaft bezieht er dazu Position.

Den neuen Videoblog finden Sie unter https://youtu.be/tGNps7ratto


Mehr Informationen
Kontakt:
Christian Könemann  |  Pressesprecher  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon +49 (721) 9349 – 248  |  Telefax +49 (721) 93496 – 248  |  Mobil    +49 (172) 7319 935



Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.

Stauffenbergstraße 3
70173 Stuttgart
Tel  0711 / 619 67 - 0
Fax 0711 / 619 67 - 67