Soziale Innovationskultur aus Freiburg

Drucken E-Mail

Das erste, bislang einzigartige Sozionauten-Förderprogramm ist abgeschlossen. Die Ausschreibung für die nächste Förderperiode hat begonnen. Das Programm befähigt soziale Akteure dazu, Projektideen innovativ und unternehmerisch umzusetzen.
Von Freiburg aus werden völlig neue soziale Dienstleistungen entwickelt, die direkten Nutzen für hilfebedürftige Menschen bringen. In einem Pressegespräch wollen wir Ihnen handfeste Ergebnisse des Sozionauten-Förderprogramms sowie Ziele und Vorhaben für 2018 vorstellen. Dazu laden wir herzlich ein am

                                                     Dienstag, den 27. März 2018, 10:00 Uhr
                                              Oltmannstraße 30, 79100 Freiburg im Breisgau

 In der Werkstatt der Stadtpiraten stellen wir Ihnen außerdem die Projektpartner vor: Der Grünhof, das Diakonische Werk Baden und das Diakonische Werk Breisgau-Hochschwarzwald ziehen beim Thema soziale Innovation an einem Strang. 

Die Freiburger Stadtpiraten sind ein Teilnehmer des Sozionauten-Förderprogramms. Sie bereiten Flüchtlinge in ihrer Tischlerwerkstatt auf die Ausbildung in deutschen Betrieben vor und sind damit sehr erfolgreich. Im Rahmen des Programms konnte u.a. eine Finanzierungsstrategie entwickelt werden, Kooperationen mit starken Partnern geknüpft und die Initiative der Stadtpiraten zukunftssicher gemacht werden. Die Kooperationen mit Handwerkskammer, Agentur für Arbeit und Wirtschaftsverband führten dazu, dass das Projekt der Stadtpiraten erweitert und weiterentwickelt werden konnte. Umgekehrt profitieren die Unternehmen direkt von dieser Innovationsleistung.

Das Sozionauten-Förderprogramm ist mit seinem Ansatz, Projekte von großen sozialen Trägern und Social Startups weiterzuentwickeln, deutschlandweit einmalig. Es gelingt, neue und wirklich innovative Lösungen für die Probleme von morgen zu entwickeln und umzusetzen.

Gefördert wird das Programm von der Robert Bosch Stiftung, der Deutschen Postcode Lotterie und der Heidehof Stiftung.

Mehr Informationen
Kontakt:
Christian Könemann  |  Pressesprecher  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon +49 (721) 9349 – 248  |  Telefax +49 (721) 93496 – 248  |  Mobil    +49 (172) 7319 935


Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.

Stauffenbergstraße 3
70173 Stuttgart
Tel  0711 / 619 67 - 0
Fax 0711 / 619 67 - 67