Zwischenbilanz zum Modellprojekt „Fachkräftesicherung über die Professionalisierung haushaltsnaher Dienstleistungen“

Drucken E-Mail

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

den Fachkräftebedarf in der Region sichern und Schwarzarbeit verhindern, darum geht es im Modellprojekt „Haushaltsnahe Dienstleistungen“. Berufstätige, Wiedereinsteigende und Arbeitslose mit Familienaufgaben werden mit einem finanziellen Zuschuss in Form eines Gutscheins für die Inanspruchnahme von Dienstleistungen im eigenen Haushalt unterstützt. So ist es möglich, das Arbeitszeitvolumen zu erhöhen oder beizubehalten. Gleichzeitig werden Dienstleitungsunternehmen gestärkt, die ihr Personal sozialversicherungspflichtig anstellen, um so dem Schwarzmarkt die Stirn zu bieten.
Nach einem Jahr Umsetzung in den Regionen Heilbronn und Aalen ziehen Verantwortliche und Beteiligte eine Zwischenbilanz. Zur Pressekonferenz laden wir Sie herzlich ein:

am 16. März 2018
um 9.30 Uhr
im Wissenschafts- und Technologiezentrum (WTZ)
Konferenzraum Wilhelm Maybach II
Im Zukunftspark 10
74076 Heilbronn

Projektverantwortliche des Projekts sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg (WM), die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit und die Stiftung Diakonie Württemberg.

Ihre Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner:
Oberkirchenrat Dieter Kaufmann       Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg (DWW)
Dr. Stefanie Hinz                                     Ministerialdirigentin, Leiterin der Abteilung Strategie, Recht, Außenwirtschaft und Europa, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Christian Rauch                                      Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit
Iris Lang                                                    Geschäftsführerin Gebäudereinigung Iris Lang
Heike Ziegler                                           Bezieherin von Haushaltsnahen Dienstleistungen

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Interesse. Sie erleichtern uns die Planung, wenn Sie Ihre Teilnahme per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestätigen.
Im Anschluss an die Pressekonferenz findet die Zwischenbilanzveranstaltung statt. Weitere Informationen dazu finden Sie im angehängten Flyer.

Mit freundlichen Grüßen
Claudia Mann
Pressesprecherin und Leiterin der
Abteilung Presse und Kommunikation
Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.
Tel.: 0711 1656-334
Fax: 0711 165649-334
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.diakonie-wuerttemberg.de, www.ranansleben.de


Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.

Stauffenbergstraße 3
70173 Stuttgart
Tel  0711 / 619 67 - 0
Fax 0711 / 619 67 - 67