Würden Sie Ihr Erbe der Kirche geben?

Drucken E-Mail

Stiftungsforum von Kirche und Diakonie

Das ist ein sensibles Thema: Der Umgang mit dem eigenen Erbe. Der Kirche geben? So überraschend das sein mag: immer mehr Menschen tun dies!

Das fünfte Stiftungsforum von Kirche und Diakonie in Baden hat in diesem Jahr das Thema „Erben und Vererben“ im Fokus. Wer sind die Menschen, die ihr Erbe an Kirche und Diakonie geben? Was motiviert sie, das zu tun? Fakt ist, dass Kirche und Diakonie immer häufiger zu Erbschaften gefragt werden.

Erbschaften sind eine wichtige Grundlage stifterischen Handelns. Das Ziel, Gutes zu tun, wird durch die anhaltende Niedrigzinsphase aber immer mehr erschwert. Wird es Stiftungen künftig noch möglich sein, ihr Kapital Bedürftigen zur Verfügung zu stellen? Ist man vor diesem Hintergrund noch gut beraten, sein Geld Stiftungen zu geben?

Diese Fragen wollen wir mit Ihnen erörtern im Rahmen eines Pressegesprächs am
Donnerstag, den 28. September 2017 um 10 Uhr
Stephanienbad (Paul-Gerhardt-Gemeinde)
Breite Straße 49 a, 76135 Karlsruhe

Im Rahmen des Pressegesprächs werden wir Ihnen auch die Gewinner des diesjährigen Evangelischen Stiftungspreises bekanntgeben. Die drei Preise werden im Rahmen des Stiftungsforums am Abend des 28. Septembers vergeben. 
Außerdem werden Fragen rund ums Stiften diskutiert. In vier Workshops geht es u.a. um die Gründung von Stiftungen, das Erbrecht und den Umgang mit Erblassern und was beim Thema nachhaltige Geldanlagen beachtet werden muss. 
Auf dem Stiftungsforum treffen sich jährlich Stifterinnen und Stifter sowie Verantwortliche aus Stiftungen in Kirche und Diakonie, um sich über Fachthemen und Entwicklungen auszutauschen.
Hauptsponsoren sind die Evangelische Stiftung Pflege Schönau und die Evangelische Bank.

Hinweis für Redaktionen:
Gleichlautende Presseeinladung verschickt heute die Evangelische Landeskirche in Baden


Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V.

Stauffenbergstraße 3
70173 Stuttgart
Tel  0711 / 619 67 - 0
Fax 0711 / 619 67 - 67

© 2017 numBear